Downloads

  • Education/ Intensivprüfungstraining 2019 PT8 PostkorbPostkorb „Pure Organics“

    icon

    Lösen Sie sich dabei aber bitte von der Vorstellung, alles in der vorgegebenen Zeit zu schaffen oder bei allem die richtige Entscheidung zu treffen. Einen Königsweg gibt für die Postkorbübung nicht – auch nicht nur eine einzige Lösung.

    1. Zuerst Überblick verschaffen: Sichten Sie alle Dokumente oder Aufgaben.
    2. Dann sortieren: Jetzt ist es Zeit für die Eisenhower-Matrix
    3. priorisieren innerhalb der A-Pendenzen

    A = wichtig und dringend / sofort erledigen

    B = wichtig, aber nicht dringend / nach A erledigen

    C = dringend, aber nicht wichtig / nach B erledigen

    D = weder wichtig noch dringend / nichts tun, kann später/an einem anderen Tag erledigt werden Prioritäten, die Sie den Teilaufgaben zuweisen.MS_TIP: Personalthemen und Key Accounts persönlich wahrnehmen

    Lust zum Üben? Hier im Download, die Übung vom Samstag den 13.Juli im Namen der KV Bildungsgruppe Schweiz

    kostenfrei nach der Email Registrierung zum Download
    Freundliche Grüsse Martin Spenger

    Download PDF External Link
  • Medical/Business Prozess Simulation

    icon

    Der Umzug eines voll funktionierenden Notfallzentrums in neue Räumlichkeiten stellt eine große Herausforderung dar, insbesondere da dieses vom ersten Tag an ohne organisatorische Störungen arbeiten muss. Im vorliegenden Bei­spiel des Universitären Notfallzentrums während das neue Betriebskonzept aufgrund der Simulation für gut befunden wurde, musste in Bezug auf die Ophtalmologiepatienten das ursprüngliche Konzept verlassen werden. ge­sucht wurde eine Lösung: Computerbasierte Business Prozess Simulation, welche die in der Simulation zutage getretenen Probleme ausmerzen kann. Dieser Service beinhaltet die Identifikation, Gestaltung, Dokumentation, Simulation am Computer und Implementierung sowie Steuerung

    und Verbesserung von Geschäftsprozessen. Der ganzheitliche Ansatz diese Services adressiert nicht nur technische Fragestellungen, sondern insbesondere auch

    Download PDF External Link
  • Medical/Blockchain

    icon

    Noch vor wenigen Monaten wurde die Blockchain vor allem mit Kryptowährungen wie Bitcoin

    in Verbindung gebracht. Doch es wird immer deutlicher, dass auch viele andere Bereiche von Ihr profitieren können: Die Im Kern unterscheidet sich eine Blockchain nicht von einer regulären Datenbank. Es speichert Informationen zu Ereignissen, die in der Vergangenheit passiert sind, mit einzigartigen Attributen wie: Dezentralisiert, Konsens, Transparent,Konfliktfrei und Nachvollzierbar. Sie basiert auf dem Gedanken, dass die Wahrheit undRichtigkeit ihrer Informationen durch die Vielzahl der öffentlichen Kopien ihrer selbst innerhalb der Online Community sichergestellt ist. Dabei hat die Blockchain-Technologie das Potential bestehende Prozesse durch den Ausschluss von Intermediären komplett umzugestalten.Neben einer umfassenden Einleitung und Einführung der technischen Funktionsweise der Blockchain-Technologie, untersucht die vorliegende Zertifizierungsarbeit die möglichen Anwendungsgebiete von Blockchainbasierten Applikationen im SchweizerGesundheitswesen für die schweizerische Ärztevereinigung FMH in Bern und der (SAQM,

    2019) Die Schweizerische Akademie für Qualität in der Medizin SAQM, eine ärzteeigeneQualitätsorganisation, zuständig für alle Belange der Qualität in der Medizin.Diese Zertifizierungsarbeit hat das Ziel, die Funktionsweise der Blockchain-Technologie fürPersonen ohne fachspezifischen Hintergrund verständlich zu vermitteln und die Anwendungspotentiale im Schweizer Gesundheitswesen aufzuzeigen. Das methodische, wissenschaftliche Vorgehen dieser HWZ Zertifizierungsarbeit richtet sich nach dem “Induktionsverfahrenverfahren“ ((1958),

    Rips (1994), Ford (1995) Bottom Up und anschliessend wieder Top-Down nach dem “Deduktionsverfahren“, Philip Johnson-Laird (1983). Derzeit sind die Gesundheitsakten nicht miteinander verbunden und werden aufgrund fehlenden gemeinsamen Architektur separat, zentral, in unterschiedlichen Datenbanken verwaltet. Aus den Ergebnissen der Analyse dieser Arbeit, dem Proof of Konzept einer schweizweiten, dezentralisierten medical Blockchain Datenbank konnte die Schlussfolgerung gezogen werden, dass der Mehrwert einer Blockchain- Technologie im Gesundheitswesen signifikant, gegenüber alternativen, zentral organisierten Datenbanken ist.

    Download PDF External Link
  • Education/Projektmanagement als Schlüsselkompetenz

    icon

    Projektmanagement als eine Schlüsselkompetenz für die erfolgreiche Entwicklungen… Die Entwicklung betrieblicher Anwendungssysteme und Produkte mit Soft- und Hardwarekomponenten (IT-Systeme) erfolgt zumeist in Form von Projekten. Bei der Planung, Organisation und Steuerung von Projekten kann auf allgemeine Methoden des Projektmanagements zurückgegriffen werden, es sind aber auch IT-spezifischen Anforderungen und Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Ein Projekt ist eine temporäre Organisationsform für die abteilungsübergreifende Bearbeitung innovativer Problemstellungen mit einem definierten Ziel, einer personellen und finanziellen Ressourcenaussatattung und einem vereinbarten Terminrahmen. Da die meisten Problemstellungen in der Wirtschaftsinformatik einen hohen Innovationsgrad aufweisen und fachübergreifende Zusammenarbeit erfordern, für die zumeist bestimmte Personen als Kompetenzträger erforderlich sind, wird insbesondere die Entwicklung von Anwendungssystemen typischerweise in Projektform durchgeführt.Skript zu meinem Kurs für meine Studierenden als Ergänzung zum Lehrmittel  hier kostenfrei zum Download nach der Email Registrierung
    Freundliche Grüsse Martin Spenger

    Download PDF External Link
  • FINANCE WTO-GATT Ausschreibungen

    icon

    Internationale Ausschreibungen im Rahmen der Globalisierung… GATT und WTO Ausschreibungen für ein PACS und RIS Die Verflechtung nationaler Märkte [vgl. Levitt, 1983] und damit verbundener Maßnahmen, wie etwa Handelsabkommen, bezogen. Aus Perspektive der Wirtschaftsinformatik beeinflusst der Prozess der Globalisierung in erster Linie Entscheidungen in Organisationen bei der Entwicklung (global verteilte Software-Entwicklung) und dem Betrieb (Globale Informationssysteme) in medical und Finance Bereichen Hier im Use Case eine PACS-RIS Anforderungen, Submissionskonzept

    Download PDF External Link
  • Education/ betriebswirtschaftliche Organisationslehre

    icon

    Die betriebswirtschaftliche Organisationslehre ein Teilbereich der Organisationstheorie innerhalb der Betriebswirtschaftslehre. Sie beschäftigt sich mit theoretischen Konzepten und deren konkreter Ausgestaltung in der betrieblichen Praxis. Der Grundstein für ihre Entwicklung wurde nach dem Ersten Weltkrieg im deutschsprachigen Raum gelegt, als sich ein verstärktes Interesse an der Erklärung, Steuerung und Gestaltung betrieblicher Systeme herausbildete. Ihren Höhepunkt erlebte sie zwischen 1930 und 1970. In dieser Zeit wurden die meisten Beiträge beigesteuert und machten sie zu einer gefestigten Lehre. Die betriebswirtschaftliche Organisationslehre fokussiert vier Themenfelder: die personellen, räumliche, zeitlichen Organisationsstrukturen und wirtschaftliche Leistungserstellung

    Skript zu meinem Kurs für meine Studierenden als Ergänzung zum Lehrmittel  hier kostenfrei nach der Email Registrierung zum Download
    Freundliche Grüsse Martin Spenger

    Download PDF External Link
  • SUPPLY CHAIN

    icon

    Die Lebenszyklusbetrachtung hat sich für Produkte und Technologien durchgesetzt. Dagegen bildet die Übertragung des Lebenszyklusmodells auf das Anwendungsobjekt „Management“ bzw. „Unternehmensführung“ eher die Ausnahme. Zu wenig wird die Tatsache beachtet, dass auch die Unternehmensführung einen Lebenszyklus durchläuft. Entwicklungsprodukte in Gestalt moderner Managementkonzepte wie Total Quality Management, Time Based Management und das Supply Chain Management sind Ausdruck für diesen Entwicklungsaspekt der Unternehmensführung.

    Download PDF External Link
e remove

FREIGABE ZUM DOWNLOAD

Bevor wir ihren Download freigeben, bitten wir sie Ihre E-mail einzutragen. Collaboratively matrix B2C niches and clicks-and-mortar systems. Proactively disintermediate an expanded array of mindshare after flexible relationships. Conveniently maximize an expanded array of paradigms via professional materials. Holisticly customize one-to-one data.